Lektion 6: Tabus

Deutschland und die EU sind bekanntlich „demokratisch“ und „freiheitlich“. Welchen Maßstab dürfen wir also an diese Systeme anlegen? Ich persönlich plädiere für „die Wahrheit“, die sich ja gar nicht unterdrücken ließe, wenn es echte Freiheit gäbe.

Natürlich gibt es nicht „die Wahrheit“, es gibt höchstens verschiedene Wahrheiten, die alle ihre Berechtigung haben mögen. Entsprechend muss es an uns freiheitsliebenden, demokratischen Menschen liegen, die verstecktesten, bösartigsten und kriminellsten Lügen aufzudecken bzw. sie gar nicht erst zu ermöglichen. Wenn Politiker also behaupten, dass Griechenland die steuerfinanzierten „Rettungsmilliarden“ zurückzahlen wird und in 20 Jahren immernoch kein Euro erstattet wurde, dann haben sie (wider besseren Wissens) gelogen. Oder glaubt irgendjemand, dass Politiker die ganzen Zusammenhänge nicht verstehen bzw. auf wissenschaftliche Expertise verzichten müssten?

Ein jeder dürfte also wissen, dass Politiker IMMER lügen und im ganz großen Stil Volksverarsche betreiben, was einer ECHTEN Demokratie schlichtweg unwürdig ist. Gehen wir also davon aus, dass das Griechenland-Beispiel eine der harmloseren Lügen ist, dann ist klar, dass sich die richtig fetten Lügen unserer Wahrnehmung entziehen und verschleiert werden… Ich möchte nun behaupten, dass diese Verschleierung in erster Linie über die so harmlos klingenden ‚Tabus‘ gesteuert wird. Diese sollen bekanntlich dazu da sein, die Gesellschaft vor sich selbst zu schützen. Beispielsweise ist ‚Inzest‘ ein klassisches Tabuthema, da die Menschheit sonst geistig verkrüppeln würde.

Heute wird jedoch so unglaublich viel tabuisiert, dass abweichende Denker im besten Fall als „Verschwörungsspinner“ disqualifiziert; im schlimmsten Fall jedoch sozial vernichtet werden. Dies hat z.B. Eva Hermann zu spüren bekommen, als sie auf die IHRER Meinung nach gute Familienpolitik im ‚Dritten Reich‘ hinwies. Absolutes NO-GO und ihr öffentlicher Tod! Die Message war zudem deutlich: Alles was auch nur im Entferntesten mit Nasos (Nationalsozialisten) zu tun hat, ist so dermaßen bösartig, dass es zu unser aller Wohl tabuisiert gehört.

Fragt man sich einmal ernsthaft und unvoreingenommen welche „großen“ Tabuthemen es in Deutschland gibt, kommt man u.a. auf Folgende:

– Austritt aus der EU und dem Euro

– Kritik am ungehemmten Multikulturalismus

– Kritik an der Masseneinwanderung aus „armen“ Ländern

– Kritik an der offiziellen Geschichtsdarstellung: Deutschland wurde 1945 „befreit“; im Holocaust starben genau 6 Millionen Juden; Gastarbeiter haben Deutschland ab 1960 (erst?) wieder aufgebaut; für 9/11 sind 19 Araber verantwortlich

– Kritik an Israel

– das ganz allgemeine Hinterfragen des massiven jüdischen Einflusses auf die US- und damit auch auf die Weltpolitik

– Kritik an den „transatlantischen Verpflichtungen“ der Europäer (USA, NATO)

Diese Tabuthemen finden sich nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa und teilweise auch in den USA! Abgeleitet werden sie eigentlich immer wieder aus der sogenannten „Historischen Verantwortung“, welche „die Weißen“ und insbesondere die Deutschen zu tragen hätten. Dieses Argument ist jedoch nicht nur lächerlich, sondern auch beleidigend für jeden gesunden Menschenverstand. Denn anstatt mich zu schützen, liefern mich diese Sprech- und Denkverbote womöglich ans offene Messer aus. Dazu ein paar hypothetische Fragen:

– Was ist denn z.B., wenn die Europäer jahrzehntelang in der „Israel ist gut“-Hypnose gefangen sind, bis die Israelis ihnen auf einmal den Krieg erklären?

– Darf ich die EU nicht kritisieren, obwohl sie nachweislich zu weniger Wohlstand führt? Wo die eigenen „Volksvertreter“ auf die Ärmsten scheißen, aber ständig die Banken „pampern“? Oder „retten“ die Politiker die Banken aus eigener Tasche?

– Muss ich mit muslimischer und afrikanischer Masseneinwanderung einverstanden sein, obwohl sie zu hoher Kriminalität und der Plünderung der Sozialkassen führt? Und dies wieder nur, weil ich (Jahrgang 1988) irgendeine „Historische Verantwortung“ tragen soll?

– Muss ich Kriegseinsätze der NATO befürworten, nur damit sich die Bürgerkriegsparteien in Syrien oder in Lybien nicht länger den Kopf einschlagen? Ich frage: Was habe ich davon, außer dass der Hass auf mich zurückschlägt?

Wie wir also sehen, sind diese Tabus nicht nur schwachsinnig, nein, sie verschleiern doch vielmehr die wahren Absichten der ‚politischen Klasse‘, für die wir Bürger nur die „arbeitende Masse“ sind. Aber was könnten diese Absichten sein? Na was wohl? Natürlich die maximale, absolute Macht über eine schizophrene Bevölkerung, die sich letztlich wie in G. Orwells „1984“ bereits für sogenannte „Gedankenverbrechen“ selbst denunziert:

Ich empfehle JEDEM dieses Buch zu lesen und sich den Film anzuschauen!

Advertisements

2 Gedanken zu „Lektion 6: Tabus

  1. „Fragt man sich einmal ernsthaft und unvoreingenommen welche “großen” Tabuthemen es in Deutschland gibt, kommt man u.a. auf Folgende:

    – Austritt aus der EU und dem Euro

    – Kritik am ungehemmten Multikulturalismus

    – Kritik an der Masseneinwanderung aus “armen” Ländern.“

    Was würde wohl eine Vosksabstimmung zu diesen Themen ergeben. Diese Frage hab ich mir von KB geborgt .

    „- Kritik an der offiziellen Geschichtsdarstellung: Deutschland wurde 1945 “befreit”; im Holocaust starben genau 6 Millionen Juden; Gastarbeiter haben Deutschland ab 1960 (erst?) wieder aufgebaut; für 9/11 sind 19 Araber verantwortlich

    – Kritik an Israel

    – das ganz allgemeine Hinterfragen des massiven jüdischen Einflusses auf die US- und damit auch auf die Weltpolitik

    – Kritik an den “transatlantischen Verpflichtungen” der Europäer (USA, NATO)“

    Jau, und darüber denkt niemand nach. Ist ja selbstverständlich diese offizielle Darstellung.

    PS. Wollte Dir ggf. ein Schreiben zukommen lassen, aber nicht über den Kommi-Strang. Gibt es eine E-Post Adresse? Hat was mit Gedankenverbrecher84 zu tun.

    Nick=Klarname

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s