Horst Mahler

Hinweis: Horst Mahler stellt Thesen auf, die für jeden Unbedarften ein Tritt in die Magengrube sein werden. Trotzdem ist jedermann dazu angehalten, sich diese anzuhören und kritisch auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Eine Wertung zu Mahlers Aussagen in den beigefügten Videos findet hier NICHT statt.

Dieser Beitrag handelt von Horst Mahler. Er ist ein deutscher Intellektueller, der viele Jahre seines Lebens im Gefängnis verbringen muss, da er die offizielle Geschichte des Holocausts infrage stellt (§ 130). Zudem versucht er seine Erkenntnisse über die Judenheit in ein philosophisches Licht zu rücken und den Sinn der bis heute andauernden Konflikte der Völker mit den Juden zu verstehen. Und so interpretiert er mit Hegels „Weltgeist“-Dialektik das deutsche Volk als These des „Guten“ und die Judenheit als die Anti-These des „Bösen“, welche deswegen jedoch nicht verteufelt und gehasst werden darf, da sie eben einen notwendigen Zweck erfüllt. Durch die von Gott gewollte Dialektik dieser beiden Gegenspieler verwirklicht sich nämlich der „Weltgeist“ durch die Erkenntnis der wahren Natur des Menschen; und zwar bei ALLEN Menschen und Völkern dieser Erde (-> Synthese). Selbst bei den Juden, die durch den Lern- und Reifeprozess von ihrem diabolischen Gott JHWH abschwören werden. Man siehe sich dazu auch dieses Video an:

Zum besseren Verständnis mache ich zusätzlich einige Angaben zur Person und zum politischen Hintergrund Horst Mahlers, da er auf den ersten Blick ein wenig widersprüchlich erscheint. Früher in den Reihen des linken Terrorismus (RAF) beheimatet, vollzog er anscheinend eine 180 Grad-Wendung hin zum Holocaust-Leugner und Staatsfeind „von rechts“. Wenn man genau hinschaut, und dies hat Mahler auch erklärt, war der ideologische Sprung für ihn nur ein Kleiner.

Als linker Sozialist in den 1970ern hatte er bereits eine dezidiert anti-amerikanische und anti-imperialistische Einstellung, da er erkannte, dass die Unterdrückung der Welt von den jüdisch-gesteuerten USA ausgeht. Da Deutschland, als fremdbestimmter, inoffizieller 53.Bundesstaat der USA, den US-Imperialismus mit seiner kapitalistischen (unmenschlichen) Gesellschaftspolitik reproduzierte, bekämpfte er die offizielle Politik mit den (falschen!) Mitteln des Terrorismus.

Als Rechtsanwalt wurde er dann eines Tages vom Holocaust-Leugner Frank Rennicke gebeten, ihn vor Gericht zu verteidigen. Dies veranlasste Mahler sich mit der verfügbaren Literatur zu diesem Thema zu beschäftigten und da wurde er sich „der größten Lüge der Menschheitsgeschichte“ bewusst (Zitat Horst Mahler). Mit diesen neuen (Selbst-)Erkenntnissen wurde ihm dann das „große Bild“ um die Verfassung Deutschlands und der Welt bewusst, sodass er von nun an im Prinzip dieselben Feinde wie zuvor weiter bekämpfte, lediglich aus einer dezidiert deutschen Grundhaltung.

In diesem Video (ab Min. 18:46) erklärt er seinen Werdegang noch einmal selbst.

Zusätzlich empfehle ich zur Erweiterung des Wissenshorizontes die Videoreihen ‚Auf den Fersen der satanischen Lüge‘ sowie sein Tischgespräch mit dem Juden Michel Friedman. Man achte dabei auf die Gangart Friedmans, welcher sich natürlich um ein objektives Gespräch bemüht. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s