„Untergang des Abendlandes“ in immer schnelleren Schritten

Ich verlinke hier mal einen russischen Kommentar (deutsch übersetzt) zu den aktuellen Entwicklungen bezüglich des Umgangs mit Homosexualität hier bei uns in Europa:

Dies lasse ich erst einmal so stehen und hole ein bisschen weiter aus, um das größere Bild zu zeigen, welches uns hiermit allen klar werden sollte. Dazu möchte ich Oswald Spengler heranziehen, denn dieser schrieb um 1900 rum sein prophetisches Werk „Der Untergang des Abendlandes“.

Untergang

Es ist einerseits eine Theorie über den generellen Verlauf von menschlichen Kulturen, welche quasi den Zyklus der vier Jahreszeiten durchlaufen. Wenn die jeweilige Gesellschaft untergeht, also in ihrem Winter, hat sich die einst blühende, traditionsverbundene ‚Kultur‘ nach Jahrhunderten oder Jahrtausenden in eine seinsvergessene ‚Zivilisation‘ transformiert, die eine „Umwertung aller Werte“ (Friedrich Nietzsche) vorgenommen hat. Das heißt u.a. dass nicht mehr Empathie und Gemeinschaftssinn als wünschenswerte Tugenden gelten, sondern Egoismus bzw. Individualismus. Die Kultur hat sich überlebt und stirbt ab. So geschehen mit den alten Ägyptern, den Griechen, den Römern, den Inkas, den Mayas usw. usf.

Der andere Aspekt seines Werkes, ist wie es der Titel eben so aussagt, unser eigener Niedergang als europäische Menschen. So hat Spengler bereits vor über 100 Jahren die kulturelle Verflachung gesehen, die eine Entwicklung hin zum Untergang nimmt. Kapitalismus, Sozialismus, Kommunismus, Egalitarismus (die angenommene Gleichheit aller Menschen) als neue Philosophien in den Köpfen der Menschen konnten für ihn und die ehrlichen Denker früher oder später nur zum „Untergang des Abendlandes“ führen.

Ich kann jedem nur raten sich mit dem Denken Spenglers auseinanderzusetzen und empfehle folgenden Youtube-Kanal mit Super Video-Beiträgen: Oswald Spengler

Ich möchte nun verdeutlichen, dass wir Europäer uns bald im tiefsten Winter unserer Existenz befinden und unser Untergang in wenigen Jahrzehnten bevorsteht, wenn wir so weiter machen und denken wie bisher. Denn die größte Lüge, der wir aufsitzen, ist doch die vom Staat verfolgte Doktrin, dass alle Menschen gleich sind. Und durch die Medien, die Schulen, die Unis, etc. wird dieser Gleichheitswahn täglich in unsere Köpfe genagelt. Wie gesagt, Ziel der Herrenmenschen in Politik und Wirtschaft ist es, die Menschen gefügig zu machen und dafür ihre Natur komplett auf den Kopf zu stellen. Ihre Vorstellung tendiert also in Richtung einer Zweiklassengesellschaft: Autoritärer Erziehungsstaat auf der einen Seite (die Elite) und der genormte, zu erziehende Einheitsmensch auf der anderen Seite. Dazwischen soll es am besten nichts mehr geben: keine Nationen, keine alternativen Religionen, und ja, auch das Geschlechtsbewusstsein (Mann/Frau) ist ziemlich doof für unser aller Merkel und Konsorten. Denn die wichtigste soziale Institution, die zerstört werden soll, ist die Familie bestehend aus Mutter, Vater und Kindern, welche ein enges Band verbindet.

Jetzt darf sich jeder selbst fragen, wie sich der Stellenwert der traditionellen Familie in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Waren vor 100 Jahren 6-10 Kinder keine Seltenheit, sind heute maximal 1-2 Kinder die Regel, welche dann bevorzugt in die staatliche Obhut übergeben werden (Kindergarten, Schule, Hort) -> „Erziehungsstaat“.

Vielmehr sollen wir uns ja selbstverwirklichen und dazu kann es dann nicht nur sinnvoll sein das Single-Leben gutzuheißen, sondern auch so Sachen wie Homosexualität in unseren Horizont aufzunehmen. Ja, die Regierungen in Europa betreiben derzeit die maximale Propaganda um die Homosexualität neben die Heterosexualität zur Norm zu erheben bzw. letztere sogar Schritt für Schritt zu diskreditieren. In Frankreich hat die Politik die Homo-Ehe trotz massivsten bürgerlichen Protesten legalisiert und in Deutschland wird das Thema ebenso durch die Medien gepeitscht, natürlich ohne dass Widerspruch erlaubt ist.

Und so schließt sich denn auch der Kreis zu dem oben verlinkten Video: Haben wir in den nächsten Jahren die Homo-Pille restlos geschluckt und das gesellschaftliche Bild sowie die schulische Erziehung der Kinder wird immer stärker von Homosexualität geprägt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass in 20-30 Jahren Pädophilie und Inzest ebenso legalisiert werden. Spätestens dann werden laute Kritiker und Widerständler auch problemlos weggeperrt werden können, weil die Diktatur dann verinnerlicht und „Kultur“ im eigentlichen Sinne komplett ausgelöscht wurde.

Wie bereits gesagt, die staatliche Propaganda besagt, dass alle Menschen gleich sind. Dies ist nur die logische Konsequenz… unseres Untergangs! Mittlerweile müsste es doch jeder verstehen.

Anmerkung: Das eigentliche Video musste durch ein sinnähnliches ersetzt werden, da es aufgrund von „Hassrede“ aus youtube gelöscht wurde. In der Tat ein gefährliches Aufklärungsvideo, welches die wahren Absichten der westlichen Politik offenlegt.

Analyse der aktuellen Geschehnisse

Nach langer Zeit schreibe ich mal wieder einen Artikel zu aktuellen Geschehnissen, welche die Medien und demnach die Köpfe der Menschen beschäftigen. Ich möchte zeigen, dass man mit einer einfachen weltanschaulichen Bewusstseinserweiterung das ganze Lügenkonstrukt entlarvt, dass sich westliche Gesellschaft nennt… Also, was gibt es da derzeit?

1) Bürgerkrieg in Syrien wegen bösem Diktator Assad
2) Islamistische Terroristen massakrieren einen britischen Soldaten in London auf offener Straße
3) Jugendliche Randalierer in Stockholm
4) Amnesty International kritisiert Europa für die Aufnahme zu weniger Flüchtlinge

Dies ist der Tenor in den Medien, die immer viel rumschwurbeln und die Leser täuschen, denn die harten Fakten werden einfach ausgeblendet bzw. verdreht.

Zu 1) Kommen wir zum „Bürgerkrieg“ in Syrien. Mittlerweile hat sogar der letzte Idiot verstanden, dass es keine unterdrückten Syrer sind, die gegen ihre Regierung aufbegehren, sondern skrupellose Terroristen und Söldner von außerhalb. Welche grundlegende Erkenntnis sollten wir hieraus nun generieren? Na, welche wohl? Die deutsche Regierung, der Bundestag und die Medien sind am Tod von zehntausenden unschuldigen syrischen Zivilisten MITVERANTWORTLICH!!! An den Fingern all dieser Nichtsnutze klebt das Blut dieser Menschen! Aber soweit können die meisten dann doch nicht denken. Das ganze Gerede von den „Chemiewaffen“ sind Nebelkerzen, um einen Grund zu haben, dort endlich zu intervenieren und Assad durch eine andere Regierung zu ersetzen… Okay dann denken wir einmal weiter. Wenn der einzige Grund dieses ganzen Massakers die Person Assad ist, die von ihrem Amt verjagt werden soll, warum hört er nicht einfach auf und verhindert so weiteres Blutvergießen? Na, warum wohl? Weil die Bevölkerung hinter Assad steht und das Blutvergießen so erst richtig los gehen würde.

Merke: Der Westen unterstützt „islamistische“ Terroristen, und zwar die übelsten ihrer Art.

Zu 2) In London wurde von „islamistischen Terroristen“ ein britischer Soldat ermordet. Das Geschrei ist nun groß. Sehen wir uns jedoch einfach nur die Fakten an: Männer mit offenkundig mohammedanischem Glauben bringen einen Soldaten um, also einen „regulären Kämpfer“ eines souveränen Staates. Hmmm, kommt mir sehr bekannt vor. Dasselbe passiert ja tausendfach in Syrien und dort ist dies „gut“ und wird sogar unterstützt? Ich möchte jetzt auch kein Mitleid mit dem Engländer heucheln, denn wäre er in den völkerrechtswidrigen Kriegen bspw. im Irak stationiert, hätte er wohl keine Skrupel dort die kriminellen Befehle seiner Regierung auszuführen.
Weitere „Fakten“: Die Medien betonen jeweils ganz laut, dass die beiden Mörder bei ihrer Tat das obligatorische „Allahu Akbar“ („Gott ist groß“) geschrieen hätten. Mag stimmen, oder auch nicht, denn möglich wäre auch, dass dieser Ruf lediglich als „Schlüsselreiz“ in die Berichterstattung platziert wird, um das Feindbild „islamistischer Terrorismus“ nochmals zu verstärken. Viel interessanter ist da in meinen Augen die Aussage zum Motiv, welches die beiden Mörder getätigt haben:

„Wir müssen sie bekämpfen, wie sie uns bekämpfen, Auge um Auge, Zahn um Zahn […] Es tut mir leid, dass auch Frauen heute mit zu Zeugen wurden; aber in unserem Land müssen unsere Frauen solches ebenfalls mit ansehen. Ihr Leute werdet niemals sicher sein. Beseitigt eure Regierung, sie kümmert sich nicht um euch.“

Quelle: welt-online

Gibt das nicht zu Denken? Nun, wahrscheinlich nicht, wenn man immernoch glaubt, dass 9/11 von „Islamisten“ verübt wurde und wir im Westen die „Guten“ sind. Ich betone es nochmal: 9/11 ist der Schlüssel zu fast allem was heute passiert, daher ist es absolut notwendig sich die Wahrheit hierüber anzueignen. Zurück zum Zitat: Solange der Westen fremde Länder besetzt und für den Tod der dortigen Menschen verantwortlich ist, haben wir kein Recht uns über dieselben Greueltaten zu empören. Wir müssen unsere kriegstreibenden Regierungen verjagen und die Soldaten zurückholen. So einfach ist das.

Zu 3) Es ist das alte Lied, diesmal in Schweden: Sozial ausgegrenzte „Jugendliche“ randalieren in großem Maßstab und zünden Autos an. Jeder Depp weiß doch mittlerweile, dass sich in den westlichen Großstädten immer öfter die Ausländer aus Afrika und dem Nahen Osten zusammenrotten und ihrer Zerstörungslust freien Lauf lassen. Aber ich weiß auch nicht, das lässt die Menschen irgendwie kalt und sie glauben lieber der Medienpropaganda, dass sie selbst die Schuldigen seien, welche „rassistisch“ sind. Hieraus folgt auch sogleich der Punkt Nummero 4)

Weil wir verdammten Europäer ja so rassistisch sind, haben wir zu wenig Mitleid mit den hunderttausenden Flüchtlingen aus den Krisenregionen, was ja fast noch schlimmer als dieser „islamistische Terrorismus“ ist 😉 Die Wahrheit ist, dass die deutsche Regierung, welche die Flüchtlingsströme mit ihren Kriegen selbst provoziert, nur auf solche Forderungen der moralisch hochstehenden „Amnesty International“ wartet, um die „Weißen“ in Deutschland und Europa noch weiter auszudünnen und die Sozialsysteme zu zerstören. Der „Westen“ ist lediglich ein Deckwort für den globalen Kapitalismus, der Werte wie Nation, Familie, Religion sowie Rasse, und damit die Menschlichkeit an sich, vernichten will.

Ich möchte das ganze Theater abschließend mal folgendermaßen zusammenfassen: Hinter allem was heute passiert bzw. durch die Medien in die Köpfe gepresst wird, steht ein einziger Plan, ein großes Programm: Unsere schrittweise Auslöschung, als „weiße“ Menschen, durch Massenimmigration sowie die verantwortungslose Ausbeutung des Planeten durch die 1% Mächtigen dieser Welt. Dies ist die „einfache weltanschauliche Bewusstseinsänderung“, von der ich eingangs sprach. Durch diesen Blickwinkel versteht man plötzlich all die Widersprüche, die sich einem heute früher oder später auftun.

Psychologie der Politik – Beispiel Italien

Wir kennen den Ausgang der Wahlen in Italien: Der Interims-Regierungschef und Goldman-Sachs-Diktator Mario Monti wurde abgewatscht und stattdessen ist einmal mehr ‚Bunga Bunga‘ Berlusconi wie „Phoenix aus der Asche“ auferstanden. Hinzu kommt, dass der Kabarettist Beppe Grillo mit seiner Bürgerbewegung die politische Landschaft aufrollt. Bleiben für die Medien lediglich die Ex-Kommunisten rund um Pierluigi Bersani, die für die „Vernunft“ der Italiener bürgen, da sie die versiffte EU- und Euro-Tyrannei-Schiene natürlich weiter fahren.

Schauen wir uns doch mal an, was Beppe Grillo zu sagen hat:

Meiner Meinung zeigt er mit dem Finger eindeutig auf das korrupte Wirtschafts-, Banken- und Politikkartell, welches das Volksvermögen vernichtet und die Menschen entmündigt. Diese mafiösen Strukuren werden den Leuten auch immer mehr bewusst, insbesondere wegen dem couragierten Beppe Grillo. Was folgt daraus? Das Macht-Kartell bekommt die Flatter und muss natürlich gegen Grillo hetzen: Populist, Demagoge, Spinner, Clown. Mit diesen Worten belegt man also unangenehme Geister wie ihn und hofft, dass die uninformierten Menschen die Verbindung Grillo = Demagoge/Clown verinnerlichen und aufgehetzt werden.

Für die Deutschen hat diesen Job Peer Steinbrück von der SPD vorzüglich erledigt, der Grillo zusammen mit Berlusconi als die beiden „Clowns“ Italiens bezeichnete. Natürlich wurde diese Aussage „kontrovers“ diskutiert und Herr Steinbrück wurde hier und da (auch aus den eigenen Reihen) gerügt, doch das ist SCHEISSEGAL! Es geht lediglich darum, dem dummen Wahlvolk ein Bild in die Köpfe zu setzen, welches die kritische Auseinandersetzung mit dem Programm und den Aussagen des Politikers Grillo verhindert. Hierfür war es geschickt eingefädelt, Grillo in einem Zug mit Berlusconi zu nennen, der bei Deutschen soviel Sympathie genießt, wie mein Stuhlgang für meine Geschwister.

Der Tenor in deutschen Leser-Kommentar-Spalten war denn auch folgender: „Ja, eigentlich schickt sich so eine Aussage nicht, aber uneigentlich hat er doch Recht.“ Zack die Bohne, Aufgabe mit Bravour bestanden, Herr Steinbrück. Denn merke: Politiker sind nicht dumm, wie die meisten glauben, sondern zehnmal klüger, als die meisten. Die machen das Maul doch nicht auf, ohne dabei konsequent ihre wahren Absichten zu verfolgen. Und welche das sind, wissen wir ja jetzt alle (wenn nicht, Politische Bildung reinfahren).

Buchtipp: Alain de Benoist – Schöne vernetzte Welt

Eine geniale Aufsatzsammlung über unseren heutigen Zeitgeist und dessen Auswirkungen. Wer ein wenig tiefgründiger Literatur nicht abgeneigt ist, sollte reinlesen. Benoist ist m.M.n. ein Denker der Zukunft. Hier nur eine Passage von Hunderten, die es auf den Punkt bringen:

Die Moderne hat somit die geist- und inhaltsloseste Zivilisation Zustande gebracht, die die Menschheit je gekannt hat: Die Werbesprache ist zum Paradigma, zum Muster aller gesellschaftlichen Sprachen geworden, die Herrschaft des Geldes verlangt die Allgegenwart der Ware, der Mensch wandelt sich in einer Atmosphäre des armen Hedonismus in ein Austauschobjekt um; die Technik engt die erlebte Welt in das befriedete und rationalisierte Netz der vornehmen Zurückhaltung ein; Kriminalität, Gewalt und Unsittlichkeit breiten sich aus in einem Krieg aller gegen alle und von jedem gegen sich selbst; das unsichere Individuum schwebt in den entwirklichten Welten der Droge, des Virtuellen und des Medialen; das Land verödet zugunsten unbewohnbaren Stadtrandgebieten und ungeheuren Megastädten; der einsame Mensch geht in einer anonymen, feindlich gesinnten Menge unter, während die alten sozialen, politischen, kulturellen oder religiösen Vermittlungen immer schwächer und undifferenzierter werden.“

(Alain de Benoist – Schöne vernetzte Welt, Tübingen 2001, S.403f)

Es steht alles geschrieben, nur der Großteil der Menschen kämpft jeden Tag gegen die Wahrheit an. Die Wahrheitsliebenden werden von eben diesen Menschen als gefährliche Idioten hingestellt, entweder weil sie zu denkfaul sind oder weil sie böse Absichten verfolgen. Denn der Punkt ist, und das betont Alain de Benoist auch, die miese Entwicklung der Politik und der Wirtschaft und alles andere, das sich unserer Kontrolle entzieht, ist eben nicht „alternativlos“ sondern Ausdruck unserer Bequemlichkeit.

Naja, soll später keiner behaupten, er hätte es nicht wissen können. Lächerlich.

Kultur = Umgang mit den Alten ?!

Mir ist heute wieder einmal so richtig bewusst geworden, welches DER Mechanismus ist, mit dem eine Diktatur den größten Erfolg hat. Gleichzeitig zeigt mir diese Tatsache auch, wie irreversibel der Niedergangsprozess des „weißen Mannes“ ist: Es ist die Trennung des Menschen vom „kulturellen Gedächtnis“!

Das „kulturelle Gedächtnis“ ist die ‚Substanz‘, die eine Gemeinschaft/ ein Volk zusammenhält. Es sind die Geschichten, die man sich über Jahrhunderte wieder und wieder erzählt, die man hegt und pflegt; ergo sind es die Mythen, welche Solidarität und Zusammenhalt stiften. Wie anders konnten sich die DDR-Bürger zu Hunderttausenden gegen das Joch ihrer Diktatur erheben, wenn sie sich nicht ihrer Gemeinsamkeit bewusst geworden wären?

Eine Diktatur sollte also bestrebt sein, am besten so subtil wie möglich, das „kulturelle Gedächtnis“ des Volkes auszuschalten. Dies machen die Diktatoren in Deutschland natürlich, indem sie Millionen Ausländer reinholen und den Biodeutschen einhämmern, dass ihre Geschichte erst ab 1933 beginnt. Man konstruiert also, wenn man das so sagen kann, ein „kulturelles Gedächtnis der Schuld“, mit dem sich heute v.a. medial fast jeder Gemeinschaftssinn zerschlagen lässt.

Aber dies ist nur die eine Seite der Medaille, denn an der Diktatur arbeiten die Deutschen fleißig mit. Dazu ein bemerkenswerter, sehr prägnanter Kommentar von „alleine“ im killerbee-Blog (hab‘ mir die Freiheit genommen den Text zum besseren Verständnis anzupassen):

Wir schimpfen über “Kulturbereicherung”. Warum? Weil wir keine Kultur mehr haben oder kennen. Ein Beispiel: Familie mit zwei Kindern: Wenn die Kinder alt genug sind gehen diese Ihren Weg, und die Eltern/ die “Alten” müssen sehen wie Sie zurecht kommen. Wenn’s nimmer geht, werden die abgeschoben in’s Heim. Warum? Weil man sonst “überlastet” ist. So nun schaut euch mal die an über die Ihr alle herzieht [Anm.: die Ausländer/ Asylanten]. Dort gibt es Kultur, weil sie niemals ihre Eltern abschieben werden oder einfach dahin vegetieren lassen. Da finde ich fängt die Kultur an. Und dann kommt noch dazu, wenn die Kinder auch wieder Kinder haben, wer kümmert sich um diese? Achso ja, der “Staat”. Dann geht mal zu den Zugezogenen, dort sind die Alten die, die sich um Ihre “Enkel” kümmern, und die jungen arbeiten. Und genauso ist es, der “Staat” kümmert sich, der “Staat” macht und alle sagen ja und das ist gut so.
Es interessiert doch keinen was mit Mutter und Vater geschieht, ob die Ihr Altenheim räumen müssen wegen Asylanten, und genau das ist es. Ihr merkt ja garnicht wer hier der Schuldige ist. Nicht der Asylant, der kann am wenigsten dafür. Nein, ihr selbst weil euch die Menschen im Heim garnichts mehr angehen.
Wenn irgend wann mal die Idee kommt, dass für Menschen über 65 kein Geld mehr vorhanden ist, und es besser sei, wenn diese dann selbst Ihr Dasein beenden, nehmt ihr es hin. Warum? Nun, es ist halt besser so.

Deswegen merke: Wenn einem Volk die „Alten“ egal sind und es nicht mehr seiner Ahnen gedenkt, dann ist es tot. 80% der heutigen Deutschen sind „tot“. Bei den anderen Europäern ist es noch nicht ganz so schlimm, dafür werden diese früher oder später demographisch (Geburtenrückgang, Islamisierung) ausgelöscht, wenn es kein Umdenken gibt.

Alexander Dugin: „Agonie des Liberalismus“

Link: http://www.youtube.com/watch?v=TR939G1sXoM

Der russische Intellektuelle Alexander Dugin trifft mit seiner Liberalismus-Kritik den Nagel auf den Kopf!

Im Westen ist das Prinzip „Freiheit von…“ das alles beherrschende Prinzip, welches uns entmenschlicht. Wir sollen Freiheit von ALLEM und JEDEM beanspruchen, sodass wir zu bindungslosen Individualisten werden, die sich „selbst verwirklichen“. Soziale Klassen, Nationalitäten und sogar die Familie sowie das biologische Geschlecht werden nach der konsequenten liberalistischen Ideologie zu Faktoren der UNTERDRÜCKUNG, die es abzuschaffen gilt. Alles was dem „Neuen Menschen“ im Wege steht, wird abgeschafft.

Krank, rassistisch oder potenziell terroristisch ist deswegen jeder, der das Prinzip „Freiheit für…“ bevorzugt. „Freiheit für…“ bedeutet, dass man für seine Traditionen ist: Rasse, Nation, Religion, Sprache, also insgesamt grundlegende menschliche Werte. Dies führt zu der Absurdität, dass in der heutigen „Demokratie“ nicht die Mehrheit über die Minderheit regiert, sondern die Minderheit über die Mehrheit. Alles steht Kopf!

Die Verschleierung dieser Perversion verdeckt sich hinter der so harmlos klingenden „Politischen Korrektheit“. Wenn im Fernsehen oder Radio wieder über „Sexismus“ und „Rassismus“ gequatscht wird, abschalten. Es ist der MINDFUCK, der uns krank macht, weil wir überhaupt keine abweichende Meinung haben dürfen… Wir müssen z.B. Homosexualität nicht nur tolerieren, geschweige denn ablehnen dürfen, nein, wir MÜSSEN sie ganz TOLL finden! Mit menschlicher Freiheit, Würde und gesundem Menschenverstand hat solch ein Gesinnungszwang nicht mehr das Geringste zu tun.

Wohin diese Entwicklung führt, zeigt Herr Dugin auch auf: in den Transhumanismus. Das hört sich irgendwie „Science-fiction“-mäßig an, ist es aber nicht. Die Herren dieser Welt träumen von den ungebundenen Menschen, die man so lenken kann, dass sie im Namen des (technologischen) „Fortschrittes“ alles mit sich machen lassen.

Deshalb gilt: Wir müssen mit dem Selbstverwirklichungswahn aufhören, den uns die Medien täglich in die Köpfe hämmern. Es ist überhaupt nicht schlimm traditionell und konservativ zu sein. Es ist das Normalste dieser Welt!

Ich dreh‘ bald durch!

Die neueste „Horrormeldung“ aus dem BRD-Propagandaministerium: Erhöhte Terrorgefahr auch in Deutschland!

Hier der entsprechende welt-online Artikel

Kurze Zusammenfassung: Die BRD-Kriegstreiber (Merkel, Westerwelle, de Maiziere, Trittin et al.) beteiligen sich am Morden in Mali, weswegen die „Islamistenteufel“ jetzt auf Rache aus sind und eine Gefahr für unsere Sicherheit darstellen. Klingt zumindest nicht unlogisch.

Jedoch angenommen, diese von vorne bis hinten erlogene Panikmache trifft tatsächlich zu. Was haben wir davon zu halten?

NIEMAND, außer den Massenmördern in der BRD-Politik und den BRD-Medien, hat sich für einen Kriegseinsatz eine „Friedensmission“ in Mali ausgesprochen. Meines Wissens gab es darüber nicht einmal eine Bundestagsabstimmung (berichtigt mich, wenn ich hierin falsch liegen sollte); Merkel hat irgendwann letztes Jahr mal so im Vorbeigehen auf die Wichtigkeit einer Mali-Intervention hingewiesen und da sich damals kein Widerstand geregt hat, zieht man das Ding drei Monate später auch durch.

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

– EU-Faschist Jean-Claude Juncker

Eine unfassbare Aussage, aber so funktioniert Politik heute wirklich… Schlichte Erkenntnis: Die Menschen wollen unmündig bleiben! Aber zurück zum eigentlichen Thema: Der Artikel schreit uns förmlich an, dass sollte der Terrorismus nach Deutschland kommen, nur die deutsche Regierung daran Schuld sein kann. Aber selbst diesen einfachen Zusammenhang wird nicht jeder begreifen und wieder mehr Überwachung durch eben jene Regierung akzeptieren. Wie dem auch sei, ich schrieb bereits hier und hier:

„Muss ich Kriegseinsätze [der NATO] befürworten, nur damit sich die Bürgerkriegsparteien in Syrien oder in Lybien nicht länger den Kopf einschlagen? Ich frage: Was habe ich davon, außer dass der Hass auf mich zurückschlägt?“

„Wenn die USA oder die BRD im Verbund mit anderen Staaten fremde Länder besetzen, sollte man sich über Terror zuhause nicht wundern. Denn an die primär verantwortlichen Politiker, die die Rache verdient hätten, kommen die Unterdrückten in der Regel nicht ran.“

Aber man kann uns mittlerweile wirklich alles erzählen. Zum Kotzen ist außerdem dieses ständige Gelaber, dass irgendwelche „Menschenrechtler“ dieses und jenes berichten und der Propaganda damit Glaubwürdigkeit verleihen wollen. Achtet mal drauf!